+
Neil Diamond will zum dritten Mal heiraten

Neil Diamond gibt Verlobung bekannt - via Twitter

Los Angeles - Der amerikanische Sänger und Songschreiber Neil Diamond will zum dritten Mal heiraten. Das hat der 70-Jährige seinen Fans via Twitter mitgeteilt - und auch gleich einen Wunsch geäußert.

Der Sänger von Schmuse-Hits wie “Sweet Caroline“ und “Song Sung Blue“ twitterte am Mittwoch: “Katie & Ich haben uns gerade verlobt/und ich hoffe, ihr wünscht uns alles Gute“. Die “gute Nachricht“ schicke er aus dem sonnigen Los Angeles. Zugleich bekannte Diamond, er sei “lovestruck“ (verliebt) und stellte ein Foto seiner Freundin dazu.

Jahresrückblick: Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Die Produzentin Katie NcNeil ist Diamonds Managerin. Vor zwei Jahren arbeitete sie als ausführende Produzentin an der Dokumentation “Neil Diamond: Hot August Night NYC“ mit. Der Sänger war in den 60er Jahren mit seiner Jugendliebe Jayne Posner verheiratet. Das Paar hat zwei Töchter, die Ehe wurde 1969 geschieden. Wenig später heiratete er seine Produktionsassistentin Marcia Murphey. Die Ehe, aus der zwei Söhne hervorgingen, hielt 26 Jahre.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thomas Markle entschuldigt sich bei Herzogin Meghan
Es gab einigen Wirbel um den Vater von Herzogin Meghan. Der hat sich jetzt bei seiner Tochter entschuldigt.
Thomas Markle entschuldigt sich bei Herzogin Meghan
Sarah Lombardi verlobt? Jetzt spricht sie Klartext über diesen Ring
Ein Ring an Sarah Lombardis Finger heizte am Wochenende die Gerüchteküche an: Fans rätselten, ob die Sängerin, die seit kurzem eine neue Beziehung hat, bereits verlobt …
Sarah Lombardi verlobt? Jetzt spricht sie Klartext über diesen Ring
Schwager des spanischen Königs Felipe VI. im Gefängnis
Der Schwager des spanischen Königs Felipe VI. hat am Montag seine Gefängnisstrafe angetreten.
Schwager des spanischen Königs Felipe VI. im Gefängnis
Schussähnliche Soundeffekte: Eminem kontert Kritik von Fans
Der US-Rapper Eminem (45) kann die Aufregung um schussähnlich klingende Soundeffekte, die er kürzlich bei einem seiner Konzerte eingesetzt hat, nicht nachvollziehen.
Schussähnliche Soundeffekte: Eminem kontert Kritik von Fans

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.