+
Neil Young vertraut keinen Politikern.

Neil Young hat kein Vertrauen in Politiker

Toronto - Der kanadische Rockmusiker Neil Young hat keine guten Erfahrungen mit Politikern gemacht. Einen jedoch nimmt Young von seiner Kritik aus.

„Ich habe nicht nur einen von diesen Leuten persönlich getroffen. Sie sind so was von blind“, sagte der 66-Jährige der „Zeit“ laut Vorabbericht.

Den US-Präsidenten nahm er von der Kritik aber aus: Barack Obama sei ein „guter Mann“. Er hätte sich aber gewünscht, dass dieser „etwas beherzter vorgeht“, sagte Young. Dennoch hoffe er auf eine Wiederwahl des Demokraten: „Niemand wünscht sich im Ernst die Zeiten von George Bush Jr. zurück.“

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare