+
Dave Franco als Ian in "Nerve". Foto: StudioCanal

"Nerve": Actionreicher und ästhetischer Nervenkitzel

Berlin (dpa) - Um es ihrer Freundin Sydney (Emily Meade) endlich zu zeigen, wird die bildhübsche und immer vernünftige Vee (Emma Roberts) von einem Watcher zum Player in dem Online-Spiel Nerve.

Zunächst muss sie für ihre erste Challenge nur fünf Sekunden einen Fremden küssen. Doch nach und nach werden die Mutproben immer wahnwitziger und immer gefährlicher, dafür die Belohnungen und die Zahl der Zuschauer immer höher. Als Vee aussteigen will, muss sie feststellen, dass das Spiel längst von ihr und ihrem Leben Besitz ergriffen hat.

Nur der Sieg kann ihr sowie ihrem Partner und Lover Ian (Dave Franco) beides zurückgeben. Die "Paranormal Activity"-Regisseure Henry Joost und Ariel Schulman inszenieren den Thriller in kühler Ästhetik. Und ebenso wie die Jugendlichen kann sich irgendwann auch der Zuschauer dem Sog von "Nerve" nicht mehr entziehen.

Nerve, USA 2016, 96 Min., FSK ab 12, von Henry Joost und Ariel Schulman, mit Emma Roberts, Dave Franco, Juliette Lewis, Emily Meade, Miles Heizer

Nerve

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare