+
Jay Leno.

Neue Show für den Moderator

Jay Leno gibt 2015 sein TV-Comeback

New York - Der US-Moderator Jay Leno (64) kommt 2015 mit einer Auto-Show zurück ins US-Fernsehen. Die Sendung trage den Arbeitstitel „Jay Leno's Garage“, teilte CNBC am Mittwoch mit.

Der TV-Sender bestätigte damit entsprechende Spekulationen in US-Medien. „Diese Show wird von allem handeln, was rollt, explodiert und Lärm macht“, sagte Leno. „Wir wollen die Leidenschaft und die Geschichten hinter den Männern und Frauen aufzeigen, die das Auto zur bedeutendsten Erfindung des 20. Jahrhunderts gemacht haben.“

Leno gilt als großer Liebhaber von Autos und Motorrädern und moderiert beim Sender NBC bereits eine Online-Show zu dem Thema, die ebenfalls „Jay Leno's Garage“ heißt. Der 1950 im Bundesstaat New York geborene Leno hatte seit 1992 mit einer kurzen Unterbrechung die „Tonight Show“ moderiert. Im Februar übernahm Jimmy Fallon die Sendung.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare