Neue "Miss Universum"

- Bangkok - Die 23-jährige Natalie Glebova aus Kanada ist zur schönsten Frau der Welt gekürt worden. Die gebürtige Russin gewann am Dienstag in Bangkok den Titel der "Miss Universum 2005" und setzte sich damit gegen 80 andere Schönheiten aus aller Welt durch. Deutschlands Bewerberin, die türkischstämmige Asli Bayram (23) aus Köln, hatte es nicht in die Runde der letzten 15 Teilnehmerinnen geschafft. Vorjahressiegerin Jennifer Hawkins aus Australien setzte der brünetten, blauäugigen Glebova unter dem Beifall von mehr als 7000 Zuschauern in Thailands Hauptstadt die Diamantenkrone auf.

Nach ihrem Sieg lobte die neue Miss Universum die offene Einwanderungspolitik ihrer neuen Heimat Kanada, wohin ihre Familie vor zwölf Jahren gezogen war. "Das verhilft den Menschen zu einem neuen Leben", sagte die 1,79 Meter große Glebova.<BR><BR> Die Studentin gewann den Wettbewerb gegen starke Konkurrenz: Das Finale der letzten fünf bestritten neben ihr die Teilnehmerinnen aus Puerto Rico, Venezuela, Mexiko und der Dominikanischen Republik, von denen zwei zu den Favoritinnen gezählt hatten. Umgerechnet bis zu 1000 Euro hatten Zuschauer in Bangkok für eine Eintrittskarte gezahlt. Der Wettbewerb wird jedes Jahr von mehreren hundert Millionen Fernsehzuschauern in aller Welt verfolgt.<BR>Die Kandidatinnen waren bereits am 10. Mai in Thailand eingetroffen und hatten das Land bereist. Öffentlichen Unmut hatte ausgelöst, dass sich die Schönen im Bikini vor Bangkoks berühmtesten buddhistischen Tempeln hatten ablichten lassen.<BR><BR>Zum ersten Mal seit neun Jahren war auch wieder eine Vertreterin Indonesiens ins Rennen gegangen, nachdem 1996 der damalige Machthaber Suharto die Teilnahme des nach der Bevölkerungszahl größten muslimischen Landes der Welt verboten hatte. Aus Rücksicht auf die religiösen Gefühle ihrer Landsleute hatte Artika Saru Devi bei ihren Auftritten einen Badeanzug dem Bikini vorgezogen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare