+
Die Frage, wer an Michael Jacksons Tod Schuld ist, soll bald ein Gericht in Los Angeles klären

Neue Theorie zum Tod von Michael Jackson

Los Angeles  - Vor dem Prozess gegen Michael Jacksons Leibarzt Conrad Murray hat dessen Anwalt eine neue Theorie zum Tod des King of Pop vorgestellt. Was er zum Todes-Drama sagt:

Lesen Sie dazu auch:

Michael Jackson: Polizei löscht Überwachungsvideo

Der Verteidiger von Michael Jacksons Leibarzt Conrad Murray hat die finanzielle Situation des Popstars für dessen Tod mitverantwortlich gemacht. Jackson sei in den Tagen vor seinem Tod so von seiner verschlechterten Finanzlage geplagt gewesen, dass er verzweifelte Schritte unternommen habe, die zu seinem Tod geführt hätten. Das sagte Anwalt Edward Chernoff in einer Anhörung vor einem Gericht in Los Angeles am Mittwoch. Er forderte vor dem Beginn des Prozesses gegen Jacksons Arzt, Conrad Murray, Einsicht in Jacksons finanzielle Unterlagen, um seine Theorie zu untermauern. Der Richter wies den Antrag ab, er sei irrelevant und ein Eingriff in Jacksons Privatsphäre.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare