Neue Untersuchungen zum Tod von Heath Ledger

Los Angeles - Der Tod des Hollywood-Schauspielers Heath Ledger (28) durch eine Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente wird nun von einer Bundesbehörde überprüft.

Zwei Ärzte in Texas und Kalifornien, die dem Schauspieler Schlaf- und Schmerzmittel verschrieben hatten, seien befragt worden, berichtete die US-Zeitschrift "People". Die US-Anti-Drogen-Behörde DEA wollte prüfen, ob Ledger möglicherweise illegal in Besitz der zahlreichen Medikamente war, die im Januar zu seinem Tod geführt hatten.

Nach dem Autopsiebericht wurden sechs Medikamenten im Körper des Schauspielers nachgewiesen, darunter starke Schmerzmittel, Schlaftabletten sowie Medikamente gegen Angstattacken. In dieser Kombination seien sie tödlich gewesen. Der 28-jährige Ledger war am 22. Januar von seiner Haushälterin tot in seiner Wohnung in New York gefunden worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Der portugiesische Fußballstar engagiert sich angesichts der verheerenden Waldbrände in seiner Heimat. Er soll die Kosten für die medizinische Versorgung von 370 …
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Es ist "Rosinenmontag". Für die Erstsemester ist das ein besonderer Tag, der auch mit besonderen Ritualen begangen wird.
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Prost und Ex! Die Fans von Helene Fischer staunten am Freitagabend bei einem Konzert in Mannheim nicht schlecht, als das Schlager-Sternchen plötzlich einen Masskrug auf …
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Nach Filmproduzent Harvey Weinstein sieht sich auch der US-Regisseur James Toback Vorwürfen sexueller Übergriffe ausgesetzt.
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor

Kommentare