Mutter und Kind in der Höhle. Foto: Zoo am Meer Bremerhaven

Neues Eisbärbaby im Bremerhavener Zoo am Meer

Bremerhaven (dpa) - Nur zwei Jahre nach der Geburt der Eisbärin Lale im Bremerhavener Zoo hat ihre Mutter Valeska erneut Nachwuchs bekommen. Das Eisbärbaby kam am 11. Dezember zur Welt.

"Die ersten kritischen Tage sind überstanden", sagte die Zoo-Direktorin Heike Kück am Montag. Das Jungtier sei munter, trinke und werde von seiner Mutter liebevoll betreut. Inzwischen wiege es vermutlich 1,5 Kilo und damit doppelt so viel wie bei der Geburt.

Lale war im Dezember 2013 im Zoo am Meer geboren und im Juni an einen niederländischen Zoo abgegeben worden. Im selben Monat ließen Tierpfleger Vater Lloyd und Mutter Valeska wieder zusammen.

Die Geburt wurde auf Video aufgezeichnet. Auch jetzt werden Mutter und Kind nur per Kameras beobachtet. Erst im Februar 2016 werde es gute Chancen geben, dass Valeska für einige Zeit die Wurfhöhle verlasse und Pfleger und Tierarzt erstmals zum Baby in die Höhle könnten, sagte Kück. Dann erst sei es möglich, das Geschlecht des Nachwuchses zu bestimmen.

Zoo-Besucher werden das Eisbärbaby erst im Frühjahr 2016 zu sehen bekommen. Der Name des Tieres werde so wie bei Lale durch einen Wettbewerb ermittelt, kündigte Kück an.

Zoo am Meer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig stricke ich eine Mütze“
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Rio de Janeiro - Nur wenige Stunden nachdem die verkohlte Leiche von Sängerin Loalwa Braz Vieira (“Lambada“) aufgefunden wurde, gab es erste Festnahmen. Es soll ein …
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
Elf Teilnehmer sind jetzt noch im Urwaldlager in Ost-Australien. Sie spielen noch bis zum 28. Januar um den Titel des "Dschungelkönigs".
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?

Kommentare