+
Queen Elizabeth II. auf neuer Münze.

Älter und milder

Die Queen lächelt jetzt von britischen Münzen

London - Die Queen altert - und ihr Abbild auf Pfund und Penny auch: Die britische Münzprägeanstalt hat ein neues Porträt von Elizabeth II. präsentiert. Darauf fällt eine Besonderheit auf.

Es ist das fünfte Bild der Königin (88) seit ihrem Regierungsantritt vor 63 Jahren, das auf britisches Münzgeld geprägt wird. Die Queen trägt darauf die Krone, die sie auch bei der Thronbesteigung auf dem Kopf hatte, und tropfenförmige Ohrringe. Sie ist im Profil abgebildet und scheint ein wenig zu lächeln. Damit unterscheidet sich das Bild von dem Vorgänger-Porträt aus dem Jahr 1998, auf dem Elizabeth strenger schaut. Nicht sehr charmant, dafür realistisch: Deutlich zu erkennen sind auch die Krähenfüße um die Augen der Monarchin. 

Entworfen hat das Porträt der Illustrator und Designer Jody Clark, der bei der britischen Münzprägeanstalt Royal Mint als Graveur arbeitet. Das Porträt des 34-Jährigen hatte sich in einem Wettbewerb durchgesetzt, den ein Komitee aus Historikern, Bildhauern, Architekten, Künstlern und Designern organisiert hatte. Der Finanzminister und die Königin selbst hatten allerdings das letzte Wort. Seine Familie sei sehr stolz auf ihn, sagte Clark am Montag. Sein Chef Adam Lawrence betonte, Porträts gehörten zu den größten Herausforderungen der Münz-Graveure.

Auf ihren ersten Münzen 1953 trug Elizabeth keine Krone, sondern einen Lorbeerkranz. Designerin Mary Gillick wollte damals laut Royal Mint eher die Jugend der Königin einfangen als ein genaues Abbild anfertigen. Das Design von 1968 fanden manche damals etwas „gewagt“, weil es den Rücken der Queen zeigte. 1985 waren erstmals die Schulten abgeschnitten. 1998 wollte Ian Rank-Broadley die Monarchin nicht idealisiert, sondern wiedererkennbar abbilden.

In ihren Geldbeuteln werden Briten und Touristen auf der Insel die neuen Münzen schon bald entdecken. Die Produktion begann noch am Montag.

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare