+
Rihanna bei einem Auftritt

Rihanna: Wirbel um Fetisch-Video

Los Angeles - Kaum wurde das Video zur neuen Rihanna-Single "S&M" veröffentlicht, schon droht der 22-Jährigen Ärger. Kein Wunder: Es ist ihr wohl bislang skandalösester Clip.

Das Video zeigt Fesselpraktiken, Latex, Bananenlutschen, Klarsichtfolienwickelspiele, eine Gummipuppe und vieles mehr aus dem Fetisch-Bereich.

Laut eines Berichts des Daily Mirror ist das Video schon in elf Ländern verboten worden. Was in diesem Fall "verboten" bedeutet, ist unklar.

Doch klar ist: Bei den TV-Stationen sorgt der Clip leichtes Bauchgrimmen. Ein Sprecher von BBC Radio 1 etwa wird vom Daily Mirrorwie folgt zitiert: "Wir warten auf eine editierte Version, bevor wir entscheiden, ob wir es ins Tagesprogramm aufnehmen."

Der Clip ist unter anderem hier zu sehen.

lsl.

 

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinsames Comeback: Kommen Pietro und Sarah Lombardi wieder zusammen?
Sieben Jahre ist es inzwischen her, dass sich Sarah und Pietro Lombardi bei DSDS kennenlernten. Wilde Gerüchte um ihre Zukunft machen gerade die Runde. 
Gemeinsames Comeback: Kommen Pietro und Sarah Lombardi wieder zusammen?
Heiratsantrag am Strand: Patrick Lindner im Liebes-Glück
Es gibt viele schöne Orte, an denen man seinem Partner einen Heiratsantrag machen kann. Einen wunderschönen Ort hat sich nun Patrick Lindner ausgesucht.
Heiratsantrag am Strand: Patrick Lindner im Liebes-Glück
Emily Ratajkowski sorgt mit Foto für Aufregung: „Ich habe nicht nachgedacht“
Mit ihren 17,3 Millionen Instagram-Abonnenten ist Emily Ratajkowski eines der beliebtesten Supermodels weltweit. Jetzt ist ein verdächtiges Bild aufgetaucht.
Emily Ratajkowski sorgt mit Foto für Aufregung: „Ich habe nicht nachgedacht“
Echo-Eklat: Helene Fischer bricht ihr Schweigen - Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit
Schlager-Queen Helene Fischer hat sich zum Echo-Eklat geäußert. Auf Facebook bricht sie ihr Schweigen.
Echo-Eklat: Helene Fischer bricht ihr Schweigen - Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit

Kommentare