Live auf Facebook

Neues von den Lombardis: Sarah ohne Pietro im TV?

  • schließen

München - Was macht Sarah Lombardi, wenn Sohnemann Alessio schäft? Sie geht live. Auf Facebook sprach sie am Dienstagabend über ihre Zukunftspläne.

Über Jahre hinweg konnte das Fernsehpublikum Sarah und Pietro Lombardi hautnah im Fernsehen verfolgen. In verschiedenen Doku-Soaps zeigte das einstige DSDS-Traumpaar seine Liebesgeschichte - vom Hausbau über den Familienurlaub bis zur Geburt ihres Sohnes. Dazu gehörte natürlich auch die Trennung. Eigentlich müsste die Geschichte damit beendet sein. Aber die Lombardis wären nicht die Lombardis, wenn sie nichts mehr zu erzählen hätten. Deswegen will Sarah jetzt alleine weitermachen. 

Das verkündete sie am Dienstagabend auf Facebook. Söhnchen Alessio - er wird im Juni zwei Jahre alt - schlief schon in seinem Bett, also ging die 24-Jährige live und beantwortete die Fragen ihrer Follower. Genauer gesagt: Sie wartete hauptsächlich auf Fragen. Eine halbe Stunde lag sie mit ihrem Handy im Bett, verfolgte die Kommentare und wunderte sich: „Solange ich live bin, sehe ich immer nur so behinderte Sachen. Die Fragen sehe ich dann wieder später. Ob das gefiltert wird?“

Also erzählte Sarah einfach etwas, worauf sie nach eigener Aussage häufiger angesprochen werde: eine eigene Sendung. „Es ist tatsächlich so, dass ich mit RTL2 weitermache“, sagte sie. Es werde verschiedene Projekte geben, man sei in Gesprächen. „In welcher Form und wie und was, das werdet ihr noch erfahren“, versprach sie. Pietro feilt ja auch schon fleißig an seiner Solo-TV-Karriere.

Sarah Lombardi will weiter Musik machen

Alessio hatte sie während ihrer Session übrigens immer im Blick. Sarahs Mutter-Qualitäten werden immer wieder infrage gestellt. Ihr Babyphone hat eine Art integrierte Überwachungskamera, klärte die 24-Jährige die Zuschauer auf. Dank der konnte sie gefahrlos weiter auf dem sozialen Netzwerk herumstöpseln. Schließlich fand sie doch noch ein paar interessante Fragen, die sie beantworten konnte. Ein Themenüberblick:

Über Hater-Kommentare: „Inzwischen ist ein halbes Jahr vergangen. Ich bin stark genug, das durchzustehen. Die doofen Sachen gehen natürlich nicht spurlos an mir vorbei, aber die positiven Sachen gehen ganz tief in mein Herz und werden da gespeichert.“ 

Über Musik: „Mit der Musik werde ich auf jeden Fall weitermachen. Wir sind dran.“ Wie zum Beweis postete Sarah am nächsten Tag ein Bild aus dem Studio - Fans dürfen sich wohl tatsächlich über neue Lieder freuen. Allerdings nicht so bald.

„Ich denke, dass ich mir diesmal mehr Zeit lasse bei dem, was ich jetzt musikalisch mache. Ich möchte, dass es richtig, richtig gut wird und ich mich bei dem wohlfühle, was ich singe“, sagte sie in ihrem Live-Chat.

„Ich nehme einfach nicht ab“

Über Sport: „Im Moment gehe ich relativ oft ins Studio, weil ich Alessio mitnehmen kann. Das Problem ist aber, dass ich mich wirklich anstrenge und viele Kalorien verbrenne, ich nehme aber nicht ab. Ich denke, die Schwangerschaft hat meinen ganzen Stoffwechsel kaputt gemacht.“

Über Werbung: „Es ist ätzend, wenn man immer aufpassen muss, was man macht. Da gehen mir die Beleidigungen zu weit.“ Vor kurzem verbreitete eine Webseite die Falschmeldung, dass Sarah Lombardi gestorben sei. Auf die Fake News reagierten machen mit fiesen Kommentaren nach dem Motto, dass das wohl auch zu schön gewesen wäre. Sarahs Statement dazu: „Da zweifel ich an der Menschheit.“ 

Sarah Lombardi wünscht sich mehr Gerechtigkeit im Netz

Über ihre Augenringe: „Ich habe echt schlecht geschlafen. Jede Mutter hat Augenringe.“

Über ihre Zukunft: „Ich wünsche mir am meisten, dass meine Familie und alle gesund bleiben. Und dass ich meinen Weg gehe. Glücklich bin ich im Moment. Aber ich hoffe, dass ich mich selbst finden kann und weiterhin machen kann, was ich liebe: Musik und Fernsehen. Und ich wünsche mir ein bisschen mehr Gerechtigkeit bei dieser ganzen Sache.“

Über ihre Herzchenkette: „Die habe ich geschenkt bekommen.“ Breites Grinsen. Was das wohl zu bedeuten hat?

Über ihre Oma: „Meine Oma ist so, wie man sich eine Oma vorstellt. Immer für einen da, total liebevoll. Und sie kocht total gut.“ 

Wer den Sarah-Live-Chat am Dienstagabend verpasst hat, muss übrigens nicht traurig sein. Sie plant schon die nächste Zusammenkunft mit ihren Fans auf Facebook. Und da will sie singen! „Ich gebe dann hier ein kleines Konzert“, versprach sie.

scw

Rubriklistenbild: © Facebook Screenshot/ Sarah Lombardi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
US-Sängerin Madonna (59) hat auf Instagram stolz ihre gesamte Familie gezeigt: Alle sechs Kinder, darunter auch die im Frühjahr aus Malawi adoptierten Zwillinge Estere …
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Die Schauspielerin Hannah Herzsprung kommt ursprünglich aus München. Zurückkehren möchte sie trotz großer Sympathien dennoch nicht. Denn die neue Wahl-Heimat hat sehr …
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded
Die Netflix-Serie "Narcos" kommt bei Publikum und Kritik gleichermaßen gut an. Bald beginnt die dritte Staffel der Kriminalitätssaga. Zugleich soll ein alter Klassiker …
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded

Kommentare