Neues Wiener Stadtmagazin für Nicht-Österreicher

Wien (dpa) - Wien ist einer der vier Hauptsitze der Vereinten Nationen, die Stadt beherbergt die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und ist Standort vieler internationaler Firmen. Die Folge: Viele Bürger sprechen besser Englisch als Deutsch.

Für diese Zielgruppe ist ab sofort das englischsprachige Stadtmagazin "Metropole" (Auflage: 30 000 Exemplare) gedacht. Zehnmal im Jahr will es die Community über angesagte Locations aufklären, mit Tipps das Zurechtfinden erleichtern und die Wiener Politik analysieren. In der ersten Ausgabe geht es um Flüchtlinge. Österreichs Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz von der konservativen ÖVP steuerte in einem handschriftlichen Brief sein Credo bei: "Wir wollen Leistung einfordern, ermöglichen und annehmen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare