"Neverland war Hort für Kindersex"

- Santa Maria - Die Mutter des angeblich von Michael Jackson sexuell missbrauchten Jungen hat die Neverland Ranch des Popstars als einen Hort für "Alkohol, Pornografie und Sex mit kleinen Jungen" bezeichnet. Der Richter ließ die Äußerung, die der offensichtlich aufgeregten Frau während des Kreuzverhörs im Missbrauchsprozess gegen Jackson am Freitag entfuhr, aus dem Protokoll streichen.

Richter Rodney Melville ermahnte die Frau, nur auf die Fragen der Verteidigung einzugehen. Er rügte aber auch den Verteidiger Thomas Mesereau für unprofessionelles Verhalten. Dieser hatte der Mutter vorgeworfen, sie habe ihren Sohn zu Falschaussagen angestiftet, um von dem Musiker Geld zu bekommen.<BR><BR>In dem teils hitzigen Rede-Duell schilderte die Frau, wie ihr Jackson-Vertraute Regieanweisungen für eine Videoaufnahme gegeben hätten, in der sie den Popstar lobte. Sie sei jedoch eine "schlechte Schauspielerin", sagte sie. Mesereau konterte in Anspielung auf seine Vorwürfe gegen die Frau, sie sei ganz im Gegenteil "eine sehr gute" Schauspielerin.<BR><BR>Dem 46-jährigen Jackson wird in dem Prozess vorgehalten, einen seinerzeit 13-jährigen Jungen auf seiner Neverland-Ranch sexuell missbraucht und ihn dafür in mindestens zwei Fällen unter Alkohol gesetzt zu haben. Zudem soll er den Jungen und dessen Familie zwischen Februar und März 2003 auf der Ranch festgehalten haben. Er habe sie damit zu positiven Äußerungen über sich für ein Entlastungs-Video genötigt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare