+
Leckere Stärkung für Pokémon-Fans: Ein "Pokeseed Donut". Foto: Christina Horsten

New Yorker sind verrückt nach "Pokémon"-Donuts

New York (dpa) - Nervennahrung für "Pokémon"-Sammler: Nach dem Hype um das Handy-Spiel "Pokémon Go" sind die New Yorker jetzt auch verrückt nach den entsprechenden Donuts. Die Donut-Kette "Doughnut Plant" stellte vor einigen Tagen einen "Pokeseed Donut" vor.

Das Gebäck ist gefüllt mit Erdbeer-Pfirsich-Creme und mit einer Glasur aus Himbeeren und weißer Schokolade überzogen. Vom Aussehen erinnern die Donuts an die sogenannten Pirsifbeeren, die in dem Spiel verletzte "Pokémons" heilen.

Hunderte dieser Donuts würden jeden Tag hergestellt, sagte ein Mitarbeiter. Sie seien immer nach kürzester Zeit ausverkauft. Das liegt unter anderem daran, dass sowieso schon viele "Pokémon"-Fans in die Läden der Donut-Kette kommen, weil diese Spielorte der App sind.

Doughnut Plant

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare