+
"Nicht komedogene" Kosmetika wie manche Sonnencremes können die Poren nicht zusätzlich verstopfen. Foto: Caroline Seidel/dpa

Keine unreine Haut

"Nicht komedogene" Kosmetika sollen Mitesser verhindern

Überschüssige Hautschuppen und Fett setzen sich in den Poren ab. So entstehen Mitesser, die sehr unangenehm sein können. "Nicht komedogene" Produkte schaffen jedoch Abhilfe.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Viele Cremes und Sonnenschutzmittel tragen den Hinweis "nicht komedogen" oder "anti-komedogen" auf der Verpackung. Er bedeutet, dass diese Kosmetika keine Inhaltsstoffe enthalten, die die Poren der Haut besonders einfach verstopfen können.

"Der Verbraucher kann sich darauf verlassen, dass diese Mittel keine Mitesser verursachen", erklärt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt. "Insbesondere für Menschen, die zu unreiner Haut neigen, empfiehlt es sich, bei der Körperpflege auf nicht komedogene Produkte zu setzen."

Produkte, die diesen Hinweis tragen, sind sogenannten Anwendungstests unterzogen worden. "Erst wenn diese Tests bestätigen, dass keine neuen Mitesser entstehen, kann der Hersteller ein Produkt mit der Aufschrift "nicht komedogen" im Markt anbieten", erläutert Huber.

Komedonen sind Mitesser und entstehen durch erhöhte Produktion von Hautfett, erklärt die Expertin. "Dabei bilden sich Ansammlungen von Talg und abgestorbenen Hornzellen, die den Ausgang der Talgdrüse verstopfen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare