+
"Der Wolf" auf einem aktuellen Pressefoto.

Neues Album

Nicht wiederzuerkennen: Wie 90er-Star "Der Wolf" heute aussieht

  • schließen

München - "Gibt's doch gar nicht" oder "Oh shit - Frau Schmidt": "Der Wolf" hatte in den 90ern mehrere Hits. Jetzt veröffentlicht er ein neues Album - und ist kaum wiederzuerkennen.

Jens Albert? Der Name sagt wohl keinem was. Aber bei "Der Wolf" klingelt's bei vielen Kindern der Neunziger. Der Spaß-HipHopper hatte mit "Gibt's doch gar nicht" und "Oh shit - Frau Schmidt" zwei fiese Ohrwurm-Hits. Markant war dabei neben seiner Musik vor allem die Haarpracht: "Der Wolf" trug Dreadlocks. Die versteckte er mal unter Mützen, stellte sie aber auch mal offen zur Schau.

Jetzt ist der Mann zarte 42 Jahre alt. Und versucht sich an einem Comeback: Die Single "Wolf GTI" ist bereits am vergangenen Freitag erschienen, das Album "Turbo Funk" folgt am 29. Juni.

Neben 17 Albumtracks ist auch ein Remake des 90er-Hits 'Gibt's doch gar nicht' enthalten. Der PR-Text verspricht: "Der Sound knüpft an vergangene Zeiten an, also: Freshe Raps, funky Scratches & dicke Beats, und kombiniert den gewohnt funklastigen Oldschool-Flavour mit modernen Elementen aus den Bereichen Drum'n'Bass/Jungle, Elektro-Swing, Reggae, Ghetto-Funk und Dub Step."

Ob die Rückkehr ein Erfolg wird? Oder nicht doch eher floppt? Die erste Single dürfte wenige vom Hocker reißen ... Aber das Video für manch erstauntes Gesicht sorgen. Denn "Der Wolf" ist so rein gar nicht wiederzuerkennen. Weg sind die Dreads, und unter der Mütze scheint Jens Albert alias "Der Wolf" nun Platte zu tragen. Sehen Sie selbst:

lin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau
Das dürfte Fußball-Schönling Christiano Ronaldo stinken: Im Ranking der bestbezahlten europäischen Promis verlor er Platz eins - an eine Autorin.
Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau

Kommentare