+
Nicki Minaj legt eine Twitter-Pause ein.

Schluss mit Twitter: Nicki Minaj sauer

New York - "Irgendwann ist einfach Schluss. Auf Wiedersehen, verdammt": Mit diesen Worten verabschiedete sich Rapperin Nicki Minaj von Twitter und löschte ihren Account. Warum die 29-Jährige die Nase voll hat:

Der angebliche Grund dafür ist die illegale Veröffentlichung einiger Songs ihres neuen Albums „Pink Friday: Roman Reloaded“, wie die „New York Daily News“ am Montag berichtet. „Ich lösche meinen Twitter-Account (...) Ganz ehrlich, irgendwann ist einfach Schluss. Auf Wiedersehen, verdammt“, verkündete sie zuletzt. Derzeit ist auf ihrem Twitterprofil nichts mehr zu sehen. Zuvor hatte die Sängerin die Fanseite „NickiDaily.com“ für die illegale Veröffentlichung der Songs verantwortlich gemacht.

Ihr zweites Studio-Album „Pink Friday: Roman Reloaded“, das in den USA vergangene Woche erschien, landete bereits auf Platz eins der Billboard Charts. Sie ist nicht der erste US-Promi, der von Twitter nichts mehr wissen wollte. Auch Kollegen Chris Brown (22), Miley Cyrus (19) und Demi Lovato (19) hatten in der Vergangenheit aus unterschiedlichen Gründen erklärt, dass sie keine Lust mehr auf den Kurznachrichtendienst hätten. Alle drei twittern nach einer Pause heute wieder munter drauf los, berichtet „MTV.com“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare