+
Hollywoodstar Nicolas Cage (47) ist nach seiner Festnahme am Wochenende in New Orleans am Montag wieder bei der Arbeit erschienen.

Cage: Nach Festnahme wieder am Set

Los Angeles - Hollywoodstar Nicolas Cage (47) ist nach seiner Festnahme am Wochenende in New Orleans am Montag wieder bei der Arbeit erschienen.

Das Promi-Portal “Tmz.com“ stellte ein Foto des Schauspielers ins Internet, das ihn bei den Dreharbeiten zu dem Thriller “Medallion“ in New Orleans zeigt. Ein Sprecher für die Produktion versicherte dem Internetdienst, dass Cages jüngstes Drama die Dreharbeiten in keiner Weise beeinträchtigt hätte.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

In der Nacht zum Samstag wurde der Star nach Polizeiangaben “stark betrunken“ aufgegriffen. Er hatte sich lautstark mit Ehefrau Alice Kim gestritten und auf der Straße randaliert, so der Vorwurf. Cage muss sich Ende Mai wegen häuslicher Gewalt und Ruhestörung vor Gericht verantworten. Der Schauspieler, der zuletzt in dem Action-Spektakel “Der letzte Tempelritter“ zu sehen war, dreht derzeit mit der Schwedin Malin Akerman den Action-Thriller “Medallion“. Cage spielt einen früheren Dieb, dem nur wenige Stunden Zeit bleiben, um seine entführte Tochter zu finden. Das Mädchen wird im Kofferraum eines New Yorker Taxis versteckt gehalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare