+
Nicole Kidman war schon als Teenager vom Kino fasziniert.

Um ins Kino zu gehen

Nicole Kidman war Schulschwänzerin

Berlin - Nicole Kidman hat als Teenager fürs Kino die Schule geschwänzt. „Als meine Eltern irgendwann dahinterkamen, sagte ich nur: Ich arbeite“, erzählte die 46-Jährige in einem Interview mit „Vogue“.

Für sie sei Kino eine der direktesten Kunstformen überhaupt. Man könne unmittelbar mit dem Publikum kommunizieren. Kino versetze einen in eine andere Welt. „Man kann sich dabei sehr allein fühlen oder genau umgekehrt. Das war schon so, als ich mit 13 oder 14 die Schule geschwänzt habe, um mir eine Kinokarte zu kaufen, mich in den Saal zu setzen und einen Film anzusehen“, sagte die Schauspielerin in dem Interview.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Der britische Popstar und Sänger Ed Sheeran wird seine Freundin heiraten. Das gab der 26-Jährige über Instagram bekannt.
Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
"Sie haben bestimmt genug Toaster", schreibt der britische Komiker Russel Brand in seiner Online-Petition. Seine Forderung, Prinz Harry ein Gebäude für eine …
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
Das dritte Kind von Kim Kardashian und Kanye West heißt "Chicago". Entertainerin Kardashian gab den Namen der neugeborenen Tochter auf ihrer Webseite bekannt.
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis
Eine Überdosis an Medikamenten ist die Ursache für den Tod des Musikers Tom Petty im Oktober vergangenen Jahres. Das hat der zuständige Chefpathologe nun mitgeteilt.
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis

Kommentare