Nicole Kidman startet UN-Aktion "Nein zu Gewalt gegen Frauen"

New York - Hollywoodstar Nicole Kidman (40) hat den Startschuss für eine weltweite UN-Aktion gegeben, die Gewalt gegen Frauen ächten soll. Die Oscar-Preisträgerin ("The Hours") unterzeichnete als erste die Petition "Say NO to violence against women" (Sag NEIN zu Gewalt gegen Frauen).

Mit der Unterschriftensammlung im Internet will die UN-Frauenorganisation UNIFEM die Regierungen rund um den Globus auffordern, das Thema auf ihre politische Prioritätenliste zu setzen.

Kidman, die Goodwill-Botschafterin für UNIFEM ist, erklärte in einer Email-Botschaft, jede dritte Frau sei in ihrem Leben Missbrauch oder Gewalt ausgesetzt. "Das ist eine erschreckende Verletzung der Menschenrechte. Aber wir können dem Einhalt gebieten", schrieb sie. Hunderttausende oder vielleicht sogar Millionen von Unterschriften seien eine klare Aufforderung, Geld für Vorsorge, Schutz und Hilfe bereitzustellen. Die australisch-amerikanische Schauspielerin engagiert sich seit langem für gesellschaftspolitische Themen. Auch beim UN-Kinderhilfswerk UNICEF ist sie Goodwill-Botschafterin. (dpa)

www.saynotoviolence.org

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barack Obama friert in Südafrika
Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt.
Barack Obama friert in Südafrika
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
"Otto ist ein Mann für heute, morgen und übermorgen." Sagt sein Freund und Kollege Udo Lindenberg.
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.