+
Nicole Kidman präsentierte erstmals eine Video-Botschaft im Internet

Nicole Kidman bedankt sich mit Online-Video-Botschaft

New York - Nur 'hallo' sagen wollte Nicole Kidman mit ihrer ersten persönlichen Video-Botschaft im Internet. Dabei zeigt sie sich schüchtern, will aber in Zukunft diese Plattform öfter benutzen.

Zum ersten Mal und noch ziemlich schüchtern hat Hollywood-Star Nicole Kidman (43) eine persönliche Video-Botschaft ins Internet gestellt. “Ich bin's, ich bin gerade mit den Dreharbeiten für den Film “Hemingway and Gellhorn“ fertig geworden“, sagt die australische Schauspielerin fast flüsternd und mit einem unsicheren Winken.

“Das ist das erste Mal, das ich das gemacht habe - ich wollte nur 'hallo' sagen und mich bei meinen Fans bedanken“, so Kidman. Sie wolle in Zukunft öfters Videos auf ihre offizielle Webseite stellen. “Ich werde allerdings nicht viele machen, weil ich sehr schüchtern bin, ich wollte mich einfach mal bei allen bedanken“, so die zweifache Mutter.

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare