Die Sonnenfinsternis fasziniert auch das niederländische Königspaar. Foto: Christian Charisius
1 von 28
Die Sonnenfinsternis fasziniert auch das niederländische Königspaar. Foto: Christian Charisius
Eine Königin wird zur Blume. Foto: Christian Charisius
2 von 28
Eine Königin wird zur Blume. Foto: Christian Charisius
Königin Máxima trifft den Blumenmann. Foto: Christian Charisius
3 von 28
Königin Máxima trifft den Blumenmann. Foto: Christian Charisius
Fotos, Fotos, Fotos. Foto: Axel Heimken
4 von 28
Fotos, Fotos, Fotos. Foto: Axel Heimken
Königin Máxima und König Willem-Alexander kommen zu einem maritimen Treffen in die Fischauktionshalle. Foto: Malte Christians
5 von 28
Königin Máxima und König Willem-Alexander kommen zu einem maritimen Treffen in die Fischauktionshalle. Foto: Malte Christians
6 von 28
Königin Maxima und König Willem-Alexander zu Besuch in Hamburg.
7 von 28
Königin Maxima und König Willem-Alexander zu Besuch in Hamburg.
8 von 28
Königin Maxima und König Willem-Alexander zu Besuch in Hamburg.

Royaler Besuch

Maxima und Willem-Alexander beobachten die Sofi in Hamburg

Hamburg - Der niederländische König Willem-Alexander (47) und seine Frau Máxima (43) haben die Sonnenfinsternis von der Hamburger Fischauktionshalle aus verfolgt. Mit Schutzbrillen standen die Hoheiten am Freitag am Elbufer und blickten in den Himmel.

Zuvor hatte das Paar eine Fachkonferenz über den Einsatz von verflüssigtem Erdgas (LNG) in der europäischen Energieversorgung besucht. Die Niederlande sind beim Aufbau einer LNG-Versorgung weiter als Deutschland und liefern das flüssige Gas auch nach Hamburg.

Anschließend besuchten die royalen Gäste mit Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) eine Musical-Schule. Nach einer Tanzeinlage der Schüler informierten sie sich über die Ausbildung an der Joop van den Ende Academy und über die Musicals des niederländischen Produzenten Stage Entertainment.

Der zweitägige Norddeutschland-Besuch des Paars begann am Donnerstag.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Federn werden zum Hingucker
Beiwerk ist fast schon der falsche Begriff für diesen Trend: Federn am Schmuck, an Schuhen, an Taschen und nicht zuletzt als Zierde an Kleidern, Mänteln und Oberteilen …
Federn werden zum Hingucker
Eine Million Fans bei der Street Parade in Zürich
Die Street Parade ist eine der weltgrößten Musik-Parties. Die Besucher zeigten auch dieses Jahr viel Glitzer und Haut. Doch hinter der schrillen Party steckt auch eine …
Eine Million Fans bei der Street Parade in Zürich
Frauen sollen Statements setzen
Die aktuelle Mode appelliert an das Selbstbewusstsein der Frauen und lädt sie ein, bei der Auswahl von Kleidung noch mutiger zu werden. Dazu holt sie Elemente aus den …
Frauen sollen Statements setzen
Der Midirock ist das It-Piece der Saison
Mode mag die Extreme. Nichts Halbes und nichts Ganzes ist meist etwas, womit die Szene daher gar nicht kann. Ausgerechnet der halblange Rock ist nun im Trend - und dass, …
Der Midirock ist das It-Piece der Saison