+
Sängerin Nina Hagen hält nicht viel von der Occupy-Bewegung.

Nina Hagen hält nicht viel von der Occupy-Bewegung

Berlin - Punksängerin Nina Hagen engagiert sich gerne politisch. Doch von der Occupy-Bewegung hält die 56-Jährige nichts. Warum sie den Anti-Banken-Protest so kritisch sieht:

“Diese Bewegung ist unterwandert worden und bereits instrumentalisiert worden“, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. “Das ist keine freie Bewegung mehr, man darf sich dort nicht kritisch äußern.“ Sie habe sich gründlich über Occupy informiert und sei mit mehreren Gruppen in Kontakt getreten, etwa über Chatrooms.

“Gewisse Themen werden einfach gelöscht, und wenn du zu oft in der Richtung eine Frage stellst, dann wirst du gebannt. Das fühlt sich nicht gut an für mich“, sagte die Künstlerin, die sich auch für soziale Projekte engagiert. Nach dem Vorbild von Occupy Wall Street (Besetzt die Wall Street) sind bereits in mehreren hundert Städten Menschen gegen die Macht der Banken auf die Straße gegangen oder haben Zeltlager aufgebaut, etwa in Frankfurt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Köln - Pietro Lombardi muss zur Zeit einiges verkraften. Da kann ein bisschen Ablenkung nicht schaden. Nach einigen heißen Gerüchten stellt Pietro jetzt klar, wie es um …
Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"

Kommentare