+
Nina Ruge

Für soziales Engagement

TV-Moderatorin Nina Ruge erhält Verdienstorden

Berlin - Fernsehmoderatorin Nina Ruge erhält den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Die 57-Jährige wird von Bundespräsident Joachim Gauck für ihr soziales Engagement geehrt.

Seit 1995 setzt sich Ruge nach Angaben des Bundespräsidialamtes vom Freitag für das Kinderhilfswerk Unicef ein, seit 2012 als deutsche Unicef-Botschafterin: „Es ist ihr ein Herzensanliegen, Krisen, von denen Kinder weltweit betroffen sind, in Deutschland sichtbar zu machen.“ Auch die Themen Darmkrebsvorsorge und Behinderung seien ihr ein Anliegen. Ruge erhält das Verdienstkreuz am Bande.

Die Journalistin wird am 2. Dezember zum Tag des Ehrenamtes mit 25 anderen Bürgerinnen und Bürgern ausgezeichnet. Weitere Preisträger aus Bayern sind Veronika Kobert aus Pegnitz (Landkreis Bayreuth) und Beate Schaffelhuber aus Bayerbach bei Ergoldsbach im niederbayerischen Landkreis Landshut. Kobert setzt sich für die Integration junger Zuwanderer ein, Schaffelhuber für Menschen mit Behinderung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barack Obama friert in Südafrika
Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt.
Barack Obama friert in Südafrika
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
"Otto ist ein Mann für heute, morgen und übermorgen." Sagt sein Freund und Kollege Udo Lindenberg.
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.