"Nipple-Gate" geht weiter

- Los Angeles - Die nackte Brust von Sängerin Janet Jackson (38), die im Februar von 90 Millionen US-Fernsehzuschauern gesehen wurde, könnte den Sender CBS teuer zu stehen kommen. US-Medienberichten zufolge haben Mitarbeiter der Medienaufsichtsbehörde FCC eine Strafe in Höhe von 550 000 Dollar empfohlen.

<P>Nicht Jackson, sondern der Sender CBS müsste die Kosten tragen. Eine Entscheidung werde in den nächsten Wochen erwartet, hieß es aus Insider-Kreisen. In der Halbzeitshow des Super-Bowl-Spiels am 1. Februar riss Popsänger Justin Timberlake (22) der Sängerin das Bustier vom Leibe. Mehrere Sekunden lang war Jacksons nackte Brust zu sehen, was landesweit für Empörung sorgte. Die FCC-Behörde kann derartige "Unanständigkeiten" mit hohen Strafen belegen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jennifer Lawrence verteidigt dünnes Kleid
Weil sie auf einem Foto nach Ansicht mancher zu knapp bekleidet war, erntete Jennifer Lawrence viel Kritik. Das hat sie "extrem beleidigt", schreibt die Schauspielerin …
Jennifer Lawrence verteidigt dünnes Kleid
Miriam Milord ist die Bäckerin der Stars
Ob Justin Bieber, Rihanna oder der Kardashian-Klan - Miriam Milord hat für sie alle schon Kuchen gebacken. Die Düsseldorferin entwirft in ihrem New Yorker Laden die …
Miriam Milord ist die Bäckerin der Stars
Test: Bedenkliche Stoffe in konventionellen Lippenstiften
Schadstoffe auf den Lippen: Die "Öko-Tester" haben den herkömmlichen Lippenstiften schlechte Noten gegeben. Dagegen punktet die Naturkosmetik.
Test: Bedenkliche Stoffe in konventionellen Lippenstiften
Helene Fischer holt Fan auf die Bühne - was dann passiert, bringt die Halle zum ausrasten
Buh-Rufe bei einem Helene-Fischer-Konzert in Oberhausen. Die Fans waren aus einem bestimmten Grund sauer.
Helene Fischer holt Fan auf die Bühne - was dann passiert, bringt die Halle zum ausrasten

Kommentare