+
Nur kurz nach seinem 20. Todestag wird Kurt Cobain mit Nirvana in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen. Peter Gabriel und Gene Simmons mit der Band Kiss dürfen sich ebenfalls freuen.

"Hall of Fame"

Nirvana, Peter Gabriel und Kiss gewürdigt

New York - 600 Experten haben am Dienstag entschieden, wer in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen wird. Mit dabei die Kultrocker von Kiss und Nirvana. Wer bei der Zeremonie noch geehrt wird:

Peter Gabriel, Nirvana und Kiss werden nächstes Jahr in den USA in die „Ruhmeshalle des Rock“ aufgenommen. Auch Linda Ronstadt, Cat Stevens und Hall and Oates wird diese Ehre zuteil, wie die Organisatoren der „Rock and Roll Hall of Fame“ am Dienstag in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio bekanntgaben. Im Internet konnten Fans aus 16 Nominierten auswählen, bei der Auswahl berücksichtigt wurde allerdings auch die Entscheidung von 600 Experten.

Die Aufnahmezeremonie wird am 10. April in New York stattfinden. Für Nirvana liegt die Gala nah an einem traurigen Jahrestag, dem 20. Todestag von Frontmann Kurt Cobain, der am 5. April 1994 seinem Leben ein Ende setzte.

Für ihr Lebenswerk ausgezeichnet werden der frühere Manager der Rolling Stones, der 69-jährige Andrew Loog Oldham, und posthum Beatles-Manager Brian Epstein. The E Street Band von Bruce Springsteen wird außerdem für außergewöhnliche Leistungen geehrt.

Die „Rock and Roll Hall of Fame“ gibt es seit 30 Jahren. Jeder darf zwar nur einmal geehrt werden, etliche Künstler schafften es aber zweimal - solo und mit Band. Eric Clapton ist sogar dreimal verewigt - mit The Yardbirds (1992), Cream (1993) und allein (2000).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
"Otto ist ein Mann für heute, morgen und übermorgen." Sagt sein Freund und Kollege Udo Lindenberg.
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Bei einer öffentlichen Veranstaltung in Bayern bezeichnete eine Referentin den Sänger Xavier Naidoo als Antisemiten. Der Musiker geht dagegen juristisch vor - und …
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Die neue "Forbes"-Liste der am besten bezahlten Promis ist da. Floyd Mayweather hat sich auf Platz eins hochgeboxt. Die Drittplatzierte ist erst 20 Jahre alt.
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.