+
Noel Gallagher versteht die Musikbranche nicht mehr

Noel Gallagher: "Die Charts sind verrückt"

London - Der englische Musiker Noel Gallagher findet es vollkommen unverständlich und “wirklich irre“, wie heutzutage Hits ermittelt werden.

In einem Video-Interview mit dem Musikmagazin “NME“ sagt der ehemalige Oasis-Gitarrist und -Songwriter: “Einige von uns sind alt genug, um sich an “Top of the Pops“ oder die “Chart Show“ und dergleichen zu erinnern. Und wer Headliner bei “Top of the Pops“ war, war die verdammte Nummer eins in der ganzen Welt... Heutzutage sind die Charts völlig verrückt.“

Wegen der Vorab-Veröffentlichungen im Internet würden teilweise schon Titel in den internationalen Hitlisten aufgeführt, die noch gar nicht im Plattenladen zu kaufen seien.

Er verstehe einfach nicht, was das soll, ereiferte sich der 44-Jährige. Die TV-Musikshow “Top of the Pops“, die über Jahrzehnte als ein verlässliches Erfolgsbarometer der internationalen Musikbranche galt, wurde vor fünf Jahren von der BBC eingestellt, weil die Einschaltquoten nicht mehr stimmten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Stefan Raab hat sich 2015 von der TV-Bühne verabschiedet. Jetzt aber ist der Entertainer in München mal wieder aufgetaucht - und die große Show beherrscht er immer noch.
Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry (33) ist mit seiner Freundin Meghan Markle (36) gemeinsam öffentlich aufgetreten - allerdings saßen sie bei der Eröffnung der „Invictus Games“, einem …
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne

Kommentare