+
Noel Gallagher versteht die Musikbranche nicht mehr

Noel Gallagher: "Die Charts sind verrückt"

London - Der englische Musiker Noel Gallagher findet es vollkommen unverständlich und “wirklich irre“, wie heutzutage Hits ermittelt werden.

In einem Video-Interview mit dem Musikmagazin “NME“ sagt der ehemalige Oasis-Gitarrist und -Songwriter: “Einige von uns sind alt genug, um sich an “Top of the Pops“ oder die “Chart Show“ und dergleichen zu erinnern. Und wer Headliner bei “Top of the Pops“ war, war die verdammte Nummer eins in der ganzen Welt... Heutzutage sind die Charts völlig verrückt.“

Wegen der Vorab-Veröffentlichungen im Internet würden teilweise schon Titel in den internationalen Hitlisten aufgeführt, die noch gar nicht im Plattenladen zu kaufen seien.

Er verstehe einfach nicht, was das soll, ereiferte sich der 44-Jährige. Die TV-Musikshow “Top of the Pops“, die über Jahrzehnte als ein verlässliches Erfolgsbarometer der internationalen Musikbranche galt, wurde vor fünf Jahren von der BBC eingestellt, weil die Einschaltquoten nicht mehr stimmten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl gegen den Erfinder des Bikram-Joga
Los Angeles - Mit schweißtreibenden Entspannungsübungen in hoch beheizten Räumen hat sich der Inder Bikram Choudhry ein weltweites Joga-Imperium aufgebaut - nun ist ihm …
Haftbefehl gegen den Erfinder des Bikram-Joga
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus

Kommentare