+
Bestseller-Autor Franz Konz

86-Jähriger bestreitet Vorwürfe

Nötigung zum Sex? Star-Autor Konz vor Gericht

Bergisch Gladbach - Bestseller-Autor Franz Konz ("1000 ganz legale Steuertricks") steht wegen des Vorwurfs der Körperverletzung und Nötigung vor Gericht.

Das Amtsgericht Bergisch Gladbach beschloss am Freitag, den 86-Jährigen auf seine Verhandlungsfähigkeit untersuchen zu lassen. Der Autor soll seine 42 Jahre alte Frau zweimal geschlagen und zum Sex genötigt haben. Vor dem Amtsgericht bestritt Konz die Vorwürfe und sagte, er sei unschuldig. Die „Bild“-Zeitung hatte zuerst über den Fall berichtet.

Eine erste Untersuchung des Autors durch einen Psychiater hatte keine Klarheit über seine Verhandlungsfähigkeit gebracht. Richter Reinhard Bohn sagte, es sei auch ein Betreuungsverfahren für den 86-Jährigen anhängig. Konz hatte offenbar einen Richter, der ihn deshalb zu Hause besucht hatte, nackt empfangen. Er sei Anhänger der Freikörperkultur, sagte Konz vor Gericht. „In meinem Haus laufe ich immer nackt rum.“

Ob die Ehe von seiner fünften Frau geschieden ist, war am Freitag nicht bekannt. Die 42-jährige Armenierin hält an ihren Vorwürfen fest, wie sie in einer Prozesspause sagte.

dpa

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion