+
König Harald V. und Königin Sonja bekamen zu ihrem 75. Geburtstag ein Ständchen von 3000 Kindern.

König Harald und Königin Sonja feiern 75sten

Oslo - Norwegens König Harald V. hat seinen 75. Geburtstag am Donnerstag sehr spät und Königin Sonja ihren 75. ein bisschen zu früh gefeiert.

Das Regentenpaar ließ sich vor dem Osloer Schloss bei einer Parade der Königlichen Garde und einem Ständchen von 3000 Kindern aus Kindergärten sowie schon etwas reiferen Bürgern hochleben.

Adel zwischen Liebesglück und Scheidungsrichtern

Adel zwischen Liebesglück und Scheidungsrichtern

Für Harald, der am 21. Februar 1937 zur Welt gekommen ist, kam das mit über drei Monaten Verspätung und für die am 4. Juli desselben Jahres geborene Sonja gut zwei Monate zu früh. Das royale Paar hat auch früher schon größere Geburtstage auf diese Weise zusammengelegt.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Der Zusammenhalt des Königs und seiner Frau ist spätestens mit der Hochzeit 1968 zur Legende in Norwegen geworden: Harald musste als Kronprinz neun Jahre lang warten und kämpfen, ehe er die Erlaubnis seines Vaters, König Olav V. (1903-1991) zur Trauung mit der Bürgertochter Sonja Haraldsen bekam. Der damalige Kronprinz drohte bei der Auseinandersetzung mit der Abdankung.

Hochzeiten beim Hochadel: Kuss-Sekunden und Schleppenlänge

Hochzeiten beim Hochadel: Kuss-Sekunden und Schleppenlänge

Auf dem Programm der Geburtstagsfeiern standen am Donnerstag noch ein Gottesdienst und ein abendliches Freiluftkonzert auf dem Dach der Osloer Oper.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, aber sie sind nicht alt genug.
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"

Kommentare