+
Der Norweger Björn Brandvold vor seinem wiedergefundenen Auto in Hannover. Foto: Peter Steffen

Norweger sucht drei Wochen nach geparktem Auto

Hannover (dpa) - Erst nach drei Wochen hat der Norweger Björn Brandvold sein in Hannover geparktes Auto wiedergefunden.

Der 78-Jährige hatte auf der Reise von Andorra nach Oslo eigentlich nur einen Zwischenstopp in der niedersächsischen Landeshauptstadt einlegen wollen. Er stellte seinen Wagen in einer Seitenstraße ab, ging zu Fuß ins Zentrum und verlor dort den Zettel, auf dem er den Straßennamen notiert hatte, wie die Hannoveranerin Gertrud Kreuter (73) der Deutschen Presse-Agentur sagte. Kreuter unterstützte den Gestrandeten bei seiner Autosuche und ließ ihn auch bei sich übernachten, wie mehrere Medien berichteten.

"Dafür bin ich sehr dankbar", sagte Brandvold. Auf Englisch erklärte der weißhaarige Norweger, er fahre viel in verschiedenen Ländern umher, so ein Missgeschick sei ihm aber noch nie passiert. Die beiden Senioren hatten gleich nach dem Autoverlust die Polizei eingeschaltet und parallel mit Hilfe eines Stadtplans die infrage kommenden Straßen abgesucht - vergeblich.

Erst ein Aufruf in der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" brachte den Durchbruch. Eine Leserin habe sich gemeldet und gesagt, dass seit einiger Zeit ein herrenloses Auto mit einem ungewöhnlichen Nummernschild vor ihrer Tür stehe, sagte Kreuter. "So weit entfernt hätten wir nie gesucht." Die beiden planen jetzt Brandvolds Rückreise nach Oslo - und werden sich sicherlich wiedersehen. "Nur wann, weiß ich noch nicht", sagte der Norweger.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer

Kommentare