+
Marie Dubois.

Sie litt an Multipler Sklerose

Schauspielerin Marie Dubois gestorben

Paris - Die französische Schauspielerin Marie Dubois ist tot. Sie starb am Mittwoch im Alter von 77 Jahren in der Nähe der südfranzösischen Stadt Pau. Ihre Agentur bestätigte entsprechende Berichte.

Dubois war in den 1960er Jahren vor allem durch Autorenfilme der Nouvelle Vague bekanntgeworden. François Truffaut drehte mit ihr als Kellnerin Léna ihren ersten Film „Schießen Sie auf den Pianisten“ (1959) an der Seite von Charles Aznavour. In Truffauts „Jules und Jim“ war in der Rolle der Thérèse zu sehen. Zudem filmte sie mit Luchino Visconti, Eric Rohmer, Jean­Luc Godard oder an der Seite von Yves Montand.

Dubois litt seit langem an Multipler Sklerose und hat selbst für eine Sensibilisierung gegenüber der chronischen Entzündungskrankheit gearbeitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare