+
Dirk Nowitzki

Nowitzki: „Ich habe sie geliebt“

Dallas - Eigentlich wollte Dirk Nowitzki am 18. Juli heiraten. Doch heute steht er vor den Trümmern seines Liebesglücks. Jetzt hat er offen über die wohl größte Enttäuschung seines Lebens gesprochen.  

„Ich habe sie geliebt“, sagte Dirk Nowitzki  (31) dem Nachrichtenmagazin Spiegel. Die Rede ist von Cristal Taylor , die angeblich von ihm schwanger ist.

Nowitzkis EX-Geliebte Cristal Taylor.

Am 6. Mai ist Taylor auf Nowitzkis Anwesen in Dallas ( USA ) verhaftet worden. Der Vorwurf gegen sie lautet: Betrug und Urkundenfälschung. Der NBA-Star wusste von all dem nichts. Derzeit erholt sich Nowitzki in seiner Heimatstadt Würzburg von den Strapazen der langen Basketballsaison in den USA . Und vermutlich auch von dem Schock in seinem Privatleben. Offen spricht er über seine Gefühle: „Im ersten Moment habe ich gar nichts gefühlt“, sagt er. Und fügt hinzu, dass er von sich selbt am meisten enttäuscht sei. “Ich frage mich, wie ich noch mal jemandem vertrauen soll.“

Lesen Sie hierzu auch:

Dirk Nowitzki beantragt Sorgerecht

Vater Nowitzki wettert über Dirks Freundin 

Nowitzkis Freundin offenbar festgenommen

Nun verlangt Nowitzki das alleinige Sorgerecht für das ungeborene Kind seiner inhaftierten Ex-Freundin. Voraussetzung sei, dass seine Vaterschaft durch DNA-Tests zweifelsfrei bewiesen ist, heißt es in dem von seiner Anwältin Katherine A. Kinser eingereichten Sorgerechtsantrag.

Die Zeitung “Dallas Morning News“ veröffentlichte das fünfseitige Gesuch mit Gerichtsstempel in ihrer Online-Ausgabe.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare