Barack Obama verlieh die Presidential Medal of Freedom an Tom Hanks. Foto: Michael Reynolds
1 von 8
Barack Obama verlieh die Presidential Medal of Freedom an Tom Hanks. Foto: Michael Reynolds
Diana Ross und Barack Obama bei der Preisverleihung im Weißen Haus. Foto: Shawn Thew
2 von 8
Diana Ross und Barack Obama bei der Preisverleihung im Weißen Haus. Foto: Shawn Thew
Auch Bruce Springsteeen wurde von Obama geehrt. Foto: Shawn Thew
3 von 8
Auch Bruce Springsteeen wurde von Obama geehrt. Foto: Shawn Thew
Bei Ex-Basketballstar Kareem Abdul-Jabbar musste sich Obama ganz schön strecken. Foto: Michael Reynolds
4 von 8
Bei Ex-Basketballstar Kareem Abdul-Jabbar musste sich Obama ganz schön strecken. Foto: Michael Reynolds
AuchEllen DeGeneres wurde vom Präsidenten ausgezeichnet. Foto: Michael Reynolds
5 von 8
AuchEllen DeGeneres wurde vom Präsidenten ausgezeichnet. Foto: Michael Reynolds
Robert Redford bei der Preisverleihung im Weißen Haus. Foto: Michael Reynolds
6 von 8
Robert Redford bei der Preisverleihung im Weißen Haus. Foto: Michael Reynolds
Auch Robert De Niro bekam seine Medal of Freedom. Foto: Michael Reynolds
7 von 8
Auch Robert De Niro bekam seine Medal of Freedom. Foto: Michael Reynolds
Bill Gates und Ehefrau Melinda im Weißen Haus. Foto: Michael Reynolds
8 von 8
Bill Gates und Ehefrau Melinda im Weißen Haus. Foto: Michael Reynolds

Preisverleihung

Obama ehrt Hanks, Redford und De Niro

Glanz und Glamour im Weißen Haus. Zum letzten Mal verlieh Präsident Obama Freiheitsmedaillen.

Washington/Los Angeles (dpa) - Hochkarätige Gäste im Weißen Haus: Zum letzten Mal vor seinem baldigen Amtsende hat US-Präsident Barack Obama am Dienstag die Freiheitsmedaille "Presidential Medal of Freedom" an Hollywoodstars, Sportgrößen, Wissenschaftler und andere Persönlichkeiten verliehen.

Persönlich würdigte er die 21 Empfänger, darunter die Oscar-Preisträger Tom Hanks, Robert Redford und Robert De Niro.

Auch die Basketball-Ikonen Kareem Abdul-Jabbar und Michael Jordan, die Musiker Bruce Springsteen und Diana Ross, der Architekt Frank Gehry, die Moderatorin Ellen DeGeneres und die Stiftungs-Gründer Bill und Melinda Gates erhielten die höchste zivile Auszeichnung der USA.

Obama sagte, jeder Bühnengast habe ihn persönlich sehr stark berührt. Mit Witz, aber auch mit ernsten Worten sprach er alle Preisträger persönlich an. Sichtlich gerührt würdigte er Ellen DeGeneres für ihren Mut, 1997 in ihrer damaligen Komödienserie "Ellen" ihre Homosexualität öffentlich zu machen.

Mitteilung des Weißen Hauses

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinz George durfte den Arbeitsplatz seines Vaters erkunden. Ob die kleine Tour durch den Hubschrauber den kleinen Royal auf den Geschmack gebracht hat, auch Pilot zu …
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Der britische Prinz William und seine Frau Herzogin Kate besuchen am dritten Tag ihrer Deutschland-Tour Hamburg. Ihre Kinder George (3) und Charlotte (2) hatten Kate und …
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
William und Kate bringen Glamour nach Hamburg
Schiffsmodelle, Kinderkonzert und ein Blick von der Elbphilharmonie: Am letzten Tag ihrer Deutschland-Tour haben William und Kate Hamburg besucht. Überall warteten …
William und Kate bringen Glamour nach Hamburg
Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane
Das Konzert beim Hurricane Festival war einer der letzten Auftritte des Linkin Park Sängers Chester Bennington. Rund vier Wochen nach der Show in Scheeßel hat sich der …
Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Kommentare