+
Malia Obama (15) durfte Hollywood-Luft schnuppern.

Hollywood-Praktikum

Obama-Tochter Malia: Der neue Spielberg?

  • schließen

Los Angeles - US-Präsident Barack Obamas ältere Tochter Malia (15) hat an der Seite von Oscar-Preisträgerin Halle Berry (47) in Hollywood an einem Filmset mitgeholfen.

Das berichtete der TV-Sender CBS am Dienstag und bestätigte damit Gerüchte von vergangener Woche. Sie habe als Assistentin von Kult-Produzent und -Regisseur Steven Spielberg bei der Science-Fiction-Serie „Extant“ mitgearbeitet. Einen Tag lang durfte die 15-Jährige Hollywood-Luft schnuppern, die Filmklappe halten und den Special-Effects-Spezialisten bei der digitalen Nachbearbeitung über die Schulter schauen, berichten Medien. Der Promi-Blog tmz hingegen behauptet, dass sich der Arbeitsbereich der Präsidententochter darauf beschränkte, Kaffee für die Crew zu holen und aufzupassen, dass Passanten nicht während einer Aufnahme ins Bild laufen - wie ein ganz normaler Praktikant eben.

Ohne Sicherheitsleute ging auch dieser Ausflug in die offensichtlich gar nicht so glamouröse Filmwelt natürlich nicht, doch die Herren mit dem Knopf im Ohr hielten sich dezent im Hintergrund. So dezent, dass manch ein Kollege den Nachwuchs des mächtigsten Mannes der Welt gar nicht erkannt haben soll.

Michelle Obama gewährt private Einblicke

Michelle Obama gewährt private Einblicke

Schauspielerin Camryn Manheim sagte über die Tochter des Präsidenten: „Sie ist reizend und schön und einfach charmant und entzückend.“ Das sei um so bemerkenswerter, als die 15-Jährige unter den Augen der Öffentlichkeit aufwuchs, so die 53-Jährige, die man unter anderem aus TV-Serien wie "Practice" und "Ghost Whisperer" kennt. Die Obamas seien eine „bemerkenswerte Familie“, schwärmte Manheim weiter.

Schon vor zwei Jahren hatte Malia ihr Interesse für das Showbusiness bekundet und angedeutet, dass sie vorstellen könnte, einmal Filmemacherin zu werden. Der Grundstein für diese Karriere wäre ja nun gelegt.

Halle Berry und das Schicksal der Menschheit 

In der spannenden Serie spielt Berry eine Astronautin, die nach einem Jahr im All zu ihrer Familie auf die Erde zurückkehrt. Was sie auf ihrer Weltraum-Mission erlebt hat, so ist zu lesen, wird "dramatische Auswirkungen auf den gesamten Planeten und das Schicksal der Menschheit haben".

Die Thriller-Reihe „Extant“ startet in den USA am 9. Juli bei CBS. Bisher hat noch kein deutscher TV-Sender die Rechte erworben.

hn/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.