+
Michelle und Barack Obama erleuchten den großen Weihnachtsbaum in Washington.

Viele Stars vor Ort

Obama lässt Weihnachtsbaum erstrahlen

Washington - Kurz vor dem zweiten Advent hat US-Präsident Barack Obama und seine Familie offiziell die Weihnachtszeit in den USA eingeläutet. Dies geschah mit einer traditionellen Erleuchtung.

US-Präsident Barack Obama (52) und seine Familie haben offiziell die Weihnachtszeit in den USA eingeläutet. Gemeinsam mit seiner Schwiegermutter Marian Robinson erleuchteten der Präsident und die „First Family“ - Obamas Frau Michelle (49) und die Töchter Malia und Sasha - am Freitagabend per Knopfdruck den sogenannten Nationalen Christbaum auf der Ellipse, einem Parkgelände in der Nähe des Weißen Hauses. Das Einschalten der Beleuchtung ist seit Jahrzehnten Tradition in Washington. Es handelte sich dieses Jahr um die 91. „National Christmas Tree Lighting Ceremony“ - zu den geladenen Promis gehörte zum Beispiel Popsängerin Mariah Carey (43).

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Der portugiesische Fußballstar engagiert sich angesichts der verheerenden Waldbrände in seiner Heimat. Er soll die Kosten für die medizinische Versorgung von 370 …
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Es ist "Rosinenmontag". Für die Erstsemester ist das ein besonderer Tag, der auch mit besonderen Ritualen begangen wird.
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Prost und Ex! Die Fans von Helene Fischer staunten am Freitagabend bei einem Konzert in Mannheim nicht schlecht, als das Schlager-Sternchen plötzlich einen Masskrug auf …
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Nach Filmproduzent Harvey Weinstein sieht sich auch der US-Regisseur James Toback Vorwürfen sexueller Übergriffe ausgesetzt.
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor

Kommentare