Vom Oberbürgermeister zum Autor - Udes Pläne für "danach

Hamburg/München - Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) hat für die Zeit nach der Rathausspitze klare Pläne: er will als Autor arbeiten.

"Ich schreibe Zeitungskolumnen, bin Herausgeber juristischer Publikationen und veröffentliche alle paar Jahre satirische Bücher", sagte Ude (60) der Wochenzeitung "Die Zeit". Wenn er nicht mehr Oberbürgermeister sei, würde er nur noch als Autor arbeiten - "gemeinsam mit meiner Frau, die die Fotos macht". Doch nicht nur Schreiben stünde für Polit-Rentner Ude auf dem Programm, sondern auch Lernen. "Logisch, dass ich die unzulänglichen Sprachkenntnisse im Ruhestand aufmöbeln möchte."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski

Kommentare