Vom Oberbürgermeister zum Autor - Udes Pläne für "danach

Hamburg/München - Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) hat für die Zeit nach der Rathausspitze klare Pläne: er will als Autor arbeiten.

"Ich schreibe Zeitungskolumnen, bin Herausgeber juristischer Publikationen und veröffentliche alle paar Jahre satirische Bücher", sagte Ude (60) der Wochenzeitung "Die Zeit". Wenn er nicht mehr Oberbürgermeister sei, würde er nur noch als Autor arbeiten - "gemeinsam mit meiner Frau, die die Fotos macht". Doch nicht nur Schreiben stünde für Polit-Rentner Ude auf dem Programm, sondern auch Lernen. "Logisch, dass ich die unzulänglichen Sprachkenntnisse im Ruhestand aufmöbeln möchte."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare