+
Teeniestar Jimi Blue Ochsenknecht

Teeniestar unter ständiger Beobachtung

Ochsenknecht beklagt "schwieriges Privatleben"

Berlin - Für Teeniestar Jimi Blue Ochsenknecht ist das Leben in der Öffentlichkeit nicht leicht. Als gutes Vorbild achtet er etwa darauf, auf privaten Partys nicht zu viel zu trinken.

„Lallen oder Rumstolpern, das geht einfach nicht, weil alle Augen nur auf so was warten“, sagt der 21-Jährige („Die Wilden Kerle“) in der „Süddeutschen Zeitung“ vom Samstag. „Privatleben ist echt schwierig geworden, nicht nur für Leute, die so wie ich viel in der Öffentlichkeit sind.“ Aber er habe ja unbedingt Schauspieler werden wollen.

Alles, was schief gehe, werde sofort gefilmt und lande auf Facebook. „Und dann kriegt man es kaum noch aus dem Netz.“ Als Teeniestar werde er von den Kids überall genau beobachtet. Er gehe zum Beispiel nie bei Rot über die Straße, wenn Kinder in der Nähe seien. Er habe so etwas wie eine Vorbildfunktion, findet der Sohn von Natascha und Uwe Ochsenknecht. „Wenn ich gehe, sagen die, dann kann ich auch gehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare