+
Teeniestar Jimi Blue Ochsenknecht

Teeniestar unter ständiger Beobachtung

Ochsenknecht beklagt "schwieriges Privatleben"

Berlin - Für Teeniestar Jimi Blue Ochsenknecht ist das Leben in der Öffentlichkeit nicht leicht. Als gutes Vorbild achtet er etwa darauf, auf privaten Partys nicht zu viel zu trinken.

„Lallen oder Rumstolpern, das geht einfach nicht, weil alle Augen nur auf so was warten“, sagt der 21-Jährige („Die Wilden Kerle“) in der „Süddeutschen Zeitung“ vom Samstag. „Privatleben ist echt schwierig geworden, nicht nur für Leute, die so wie ich viel in der Öffentlichkeit sind.“ Aber er habe ja unbedingt Schauspieler werden wollen.

Alles, was schief gehe, werde sofort gefilmt und lande auf Facebook. „Und dann kriegt man es kaum noch aus dem Netz.“ Als Teeniestar werde er von den Kids überall genau beobachtet. Er gehe zum Beispiel nie bei Rot über die Straße, wenn Kinder in der Nähe seien. Er habe so etwas wie eine Vorbildfunktion, findet der Sohn von Natascha und Uwe Ochsenknecht. „Wenn ich gehe, sagen die, dann kann ich auch gehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare