+
Uwe Ochsenknecht

Ochsenknecht gegen Möchtegern-Schauspieler

Frankfurt/Main - Schauspieler Uwe Ochsenknecht (54) geht hart ins Gericht mit Kollegen, die keine Ausbildung vorweisen können: “Diese Berufsbezeichnung ist ja nicht geschützt."

"Jeder, der mal seinen Arsch in einem Porno hingehalten hat oder in irgend so einem Softsexfilm, kann sich als Schauspieler titulieren“, sagte er am Sonntag in der Radiosendung “hr3-Talk“ des Hessischen Rundfunks. “Das ist eine Frechheit denen gegenüber, die sich da wirklich Mühe geben, sich immer auf andere Art und Weise den Arsch aufreißen, um einen guten Job zu machen.“ Ochsenknecht steht derzeit sechsmal pro Woche im Musical “Hairspray“ in Köln auf der Bühne.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Köln - Pietro Lombardi muss zur Zeit einiges verkraften. Da kann ein bisschen Ablenkung nicht schaden. Nach einigen heißen Gerüchten stellt Pietro jetzt klar, wie es um …
Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter
Los Angeles - Süße Überraschung für ihre Tochter Willow: Wenige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes hat Sängerin Pink für ihre Tochter eine Party veranstaltet.
Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter
Fabian Hambüchen erhält Orden beim Semperopernball
Er ist ein Sportler mit Stehvermögen und Biss, sein Lebensweg sei "unglaublich". So begründet zumindest der Bühnenverein die Entscheigung für den diesjährigen …
Fabian Hambüchen erhält Orden beim Semperopernball
Esther Perbandt bei der Berliner Fashion Week
Die Berliner Designerin Esther Perbandt präsentiert ihre Kollektionen als aufwendige Inszenierungen und hat damit weltweit Erfolg. Bei der Berliner Fashion Week zeigt …
Esther Perbandt bei der Berliner Fashion Week

Kommentare