+
Uwe Ochsenknecht ist eine treue Seele

Treue Seele

Uwe Ochsenknecht ist kein "Dauer-Flachleger“

Berlin - Der Schauspieler Uwe Ochsenknecht (56) sieht sich selbst als einen der treuesten Männer auf diesem Planeten. „Ich bin kein Dauer-Flachleger oder Ständig-One-Night-Standler.“

Das sagte er in einem Interview der „Bild am Sonntag“. Grund für die Trennung von seiner Frau Natascha sei kein Seitensprung gewesen. „Wenn ich mich für eine Frau entscheide, ist sie die Nummer eins“, sagte Ochsenknecht, der in Berlin lebt. Eine gute Beziehung würde er nicht für einen „interessanten Hintern“ aufs Spiel setzen. Bei Natascha und ihm sei irgendwann die Luft ausgegangen.

Zu seiner neuen Beziehung Kiki sagte er: „Mit ihr bin ich so glücklich wie noch nie vorher mit einer Frau.“ Und auf die Frage, ob er noch einmal heiraten wolle, antwortete der 56-Jährige: „Da sage ich nie "Nie".“

Derzeit ist der Schauspieler als Haremsdame in Peter Maffays Rockmärchen "Tabaluga und die Zeichen der Zeit“ zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song

Kommentare