+
Uwe Ochsenknecht bei der Vorstellung seiner Autobiografie "Was bisher geschah" auf der Frankfurter Buchmesse.

Schauspieler war Prügelopfer

Uwe Ochsenknecht: "Vater drosch auf mich ein"

München - Uwe Ochsenknecht ist nach eigenen Worten häufig Opfer von Gewalt in seinem Elternhaus gewesen. Als Kind habe der Schauspieler häufig Prügel bezogen.

„Vater war ein Produkt seiner Erziehung, das habe ich irgendwann verstanden. Scheiße war es trotzdem“, sagte der Schauspieler, der jetzt seine Autobiografie „Was bisher geschah“ veröffentlicht hat, dem Magazin „Focus“. Der „Welt am Sonntag“ erläuterte der 57-Jährige, der Vater habe seinen beruflichen Frust an ihm ausgelassen, „besonders wenn er getrunken hatte, dann drosch er brüllend auf mich ein“ - oft auf den Kopf, seine Mutter habe geweint.

Der „Bild“-Zeitung sagte Ochsenknecht über den mit 59 Jahren gestorbenen Vater: „Er war psychisch nie wirklich da.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: So wenige US-Zuschauer wie lange nicht 
Los Angeles - Die diesjährige Oscar-Verleihung hat den größten Patzer in der Oscar-Geschichte verzeichnet, dennoch waren die Zuschauerzahlen auf einem Rekordtief. 
Oscars 2017: So wenige US-Zuschauer wie lange nicht 
Wolfgang Bosbach bekommt Schlappmaulorden
Der CDU-Politiker wird in Kitzingen mit dem Karnevalsorden ausgezeichnet. Die frühere Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sagte in ihrer Laudatio, …
Wolfgang Bosbach bekommt Schlappmaulorden
Beauty-Öle im Badezimmer-Schrank aufbewahren
Nach dem Duschen und Baden verlangt die Haut nach Pflege. Öle bieten sich dafür besonders gut an. Damit die Freude an den Beauty-Produkten lange währt, kommt es auf die …
Beauty-Öle im Badezimmer-Schrank aufbewahren
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Los Angeles -  An der Kleidung zahlreicher Stars prangte in der Oscar-Nacht ein ganz besonderes Schmuckstück: eine schlichte, blaue Schleife. Wir erklären, was es mit …
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife

Kommentare