+
Zwei Spaßrapper vertreten Österreich in Baku: Das Duo “Trackshittaz“ schaffte es mit dem Song “Woki mit deim Popo“ (“Wackle mit deinem Popo“) beim nationalen Vorentscheid, das Publikum für sich zu gewinnen.

"Popo-Wackler" für Ösis nach Baku

Wien - Zwei Spaßrapper vertreten Österreich in Baku: Das Duo “Trackshittaz“ schaffte es mit dem Song “Woki mit deim Popo“ (“Wackle mit deinem Popo“) beim nationalen Vorentscheid, das Publikum für sich zu gewinnen.

Die Publikumsentscheidung im österreichischen Rundfunk ORF blieb bis zuletzt spannend: Erst in einer Stichwahl setzten sich Lukas Plöchl und Manuel Hoffelner mit ihrer raffinierten UV-Choreographie gegenüber der bärtigen Sängerin Conchita Wurst durch, die als Favoritin gehandelt wurde.

Die junge Formation “Trackshittaz“, die erst 2010 gegründet wurde, war bereits im Vorjahr unter den österreichischen Kandidaten, verlor aber gegen Nadine Beiler. Der Bandname suggeriert eine freie Übersetzung des Begriffs “Furchenscheißer“, was nach dem Deutsch-Österreichischen Online Wörterbuch so viel heißt wie Bauer oder Landwirt und eher despektierlich verwendet wird. Das Duo, das mit seinem Provinzler-Image kokettiert, wird beim 57. Song Contest im ersten Halbfinale am 22. Mai antreten und gegen Länder wie Dänemark, Russland oder Zypern ansingen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare