+
Zwei Spaßrapper vertreten Österreich in Baku: Das Duo “Trackshittaz“ schaffte es mit dem Song “Woki mit deim Popo“ (“Wackle mit deinem Popo“) beim nationalen Vorentscheid, das Publikum für sich zu gewinnen.

"Popo-Wackler" für Ösis nach Baku

Wien - Zwei Spaßrapper vertreten Österreich in Baku: Das Duo “Trackshittaz“ schaffte es mit dem Song “Woki mit deim Popo“ (“Wackle mit deinem Popo“) beim nationalen Vorentscheid, das Publikum für sich zu gewinnen.

Die Publikumsentscheidung im österreichischen Rundfunk ORF blieb bis zuletzt spannend: Erst in einer Stichwahl setzten sich Lukas Plöchl und Manuel Hoffelner mit ihrer raffinierten UV-Choreographie gegenüber der bärtigen Sängerin Conchita Wurst durch, die als Favoritin gehandelt wurde.

Die junge Formation “Trackshittaz“, die erst 2010 gegründet wurde, war bereits im Vorjahr unter den österreichischen Kandidaten, verlor aber gegen Nadine Beiler. Der Bandname suggeriert eine freie Übersetzung des Begriffs “Furchenscheißer“, was nach dem Deutsch-Österreichischen Online Wörterbuch so viel heißt wie Bauer oder Landwirt und eher despektierlich verwendet wird. Das Duo, das mit seinem Provinzler-Image kokettiert, wird beim 57. Song Contest im ersten Halbfinale am 22. Mai antreten und gegen Länder wie Dänemark, Russland oder Zypern ansingen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Laut dem Ex-Spice-Girl könne Make-Up helfen, sich gesünder zu fühlen. Das sagte sie bei der Wohltätigkeitsgala Dreamball, die Geld für krebskranke Frauen sammelt.
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Ein Orgelkonzert im Passauer Dom - das war schon immer ein Herzenswunsch des Action-Stars. Und dann durfte Arnold Schwarzenegger auch noch selbst ran.
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung …
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer
Das verheerende Erdbeben in Mexiko hat zu einer großen Welle der Solidarität geführt. Immer mehr Prominente spenden für die Opfer. Darunter auch die in Mexiko geborene …
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer

Kommentare