"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum"

- Heidelberg - "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum" - die deutsche Popsängerin Pe Werner (43) lebt ihr Motto bereits seit 15 Jahren als Beruf aus. Zum Jubiläum als "Professionelle" hat sich die Sängerin und Songschreiberin aus Heidelberg einen persönlichen Wunsch erfüllt: Mit "Liebhaberstück" hat sie erstmals ein Live-Album mit aktuellen Stücken und Songs aus ihrer gesamten Karriere auf den Markt gebracht.

<P>"Kribbeln im Bauch", "Weibsbilder" und "Geld zurück" haben die Frau mit der rockigen Stimme bekannt gemacht. Dass sie oft darauf reduziert wird, stört Pe Werner inzwischen nicht mehr. "Herbert Grönemeyer wird immer "Männer" bleiben, auch wenn er schon etliche andere tolle Stücke gemacht hat. Bei mir identifizieren sich die Menschen mit dem "Kribbeln"."</P><P>Obwohl sie auch anderes macht: Kabarett hat sie früher in Mannheim gespielt, und bei Konzertabenden reicht der musikalische Bogen von unterhaltend-witzigen Stücken bis zu todtraurigen Liedern. Gerade der Hang zur Satire wird auf der Live-CD deutlich, wenn die bekennende "Rampensau" mit kabarettistischen Exkursionen von einem Song zum nächsten überleitet.</P><P>Auf der Bühne steht Pe Werner bereits seit 1980. Ihre Erfahrungen im Musikgeschäft gibt sie nun an der Mannheimer Pop-Akademie an den musikalischen Nachwuchs weiter. Als Dozentin hält sie monatliche Vorlesungen im Bereich Textdichtung. "Ich finde es toll, dass die jungen Leute wieder die deutsche Musik für sich erkennen. Aber es sollte nicht alles Kraut und Rüben sein", erklärt der 43 Jahre alte Musikprofi. "Man kann nicht wie bei Mia bittersüßes Schwert auf hungriges Herz reimen. Das geht einfach nicht." Nur auf eine bessere Quote von deutschsprachigen Liedern im Radio und Fernsehen zu zielen, sei zu wenig. "Es muss weiter um Qualität gehen."</P><P>Für Pe Werner sollen auch in Zukunft mehr die Inhalte als die Quote im Vordergrund stehen. Im Herbst ist ein Jubiläumsprogramm mit B-Seiten-Songs geplant. Gesungen wird weiterhin nur auf Deutsch, "weil ich mich so einfach besser ausdrücken kann." Obwohl auch sie eine Teilnahme am Grand Prix reizen würde ("Das ist nicht ausgeschlossen und wäre eine echte Herausforderung"), will Pe Werner ihrem Stil treu bleiben: "Ich liebe mein bühnenschweinisches Leben." Aus dieser Liebe resultiere auch ihr ungewöhnlicher Vornahme, verrät Pe Werner. "P" stehe für "Piggy" und sei eine schlichte Abkürzung.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen

Kommentare