+
Oliver Kalkofe ruft zu mehr Mitmenschlichkeit auf. Foto: Jens Kalaene

Oliver Kalkofe hält Rede gegen Fremdenhass

Berlin (dpa) - Fernsehkomiker Oliver Kalkofe (49) hat seinem Ärger über Fremdenhass Luft gemacht und zu mehr Mitmenschlichkeit aufgerufen.

Dabei stellt sich Kalkofe in einem Clip mit den ironischen Worten vor, er sei einer "dieser längst vergessenen, mediengeilen Z-Promis, die für ein bisschen Aufmerksamkeit absolut alles tun". Er schimpft über "Parolen grölende Vollidioten", die hilfesuchende Menschen gewalttätig bedrohten, und dass Heime angezündet werden. Ihn ärgert auch, dass "Gutmensch" als Schimpfwort genutzt wird. "Dann doch lieber Gutmensch als Arschloch."

Und: "Brandstiftung, Körperverletzung und Demütigung sind keine Ausdrucksmittel der freien Meinungsäußerung, sondern schlicht und einfach Verbrechen." Der Tele5-Comedian wünscht sich: "Benehmen wir uns endlich einmal wieder wie Menschen."

Oliver Kalkofe über Fremdenhass

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Er hat sich nie aufgegeben, und arbeitet heute als Schauspieler am Theater. Samuel Koch hofft auf den medizinischen Fortschritt.
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot

Kommentare