+
Oliver Pocher trauert um seine Oma.

"Teil meiner Jugend zu Grabe getragen"

Rührender Facebook-Post: Pocher nimmt Abschied von seiner Oma

Köln - In einem emotionalen Posting hat Oliver Pocher am Mittwoch auf Facebook Abschied von seiner Großmutter genommen. Sie war am Dienstag beerdigt worden.

Normalerweise fällt Oliver Pocher eher durch sein freches Mundwerk auf, als durch Sentimentalität. Doch am Mittwoch berührte der Entertainer sogar Nicht-Fans mit einer rührenden Botschaft.

"Mit der gestrigen Beerdigung meiner geliebten Oma ist ein Teil meiner Jugend zu Grabe getragen worden", schrieb der 38-Jährige in ungewohnt leisen Tönen auf seiner Facebook-Seite. In einem langen Post nahm Oliver Pocher, der sich gerade erst von Sabine Lisicki getrennt hat, Abschied von seiner Großmutter, teilte Erinnerungen mit seinen Fans und schrieb über die unbeschwerte Zeit bei Oma und Opa. So berichtete er vom "Süßigkeiten essen soviel und wann man wollte". Vom "mit dreckigen Klamotten vom Fußballspielen direkt durch das Haus ohne Ärger zu bekommen". Vom "ins Bett gehen wann man wollte". Bei so ziemlich vielen weckte er damit Erinnerungen an die eigenen Großeltern.

Mit der gestrigen Beerdigung meiner geliebten Oma ist ein Teil meiner Jugend zu Grabe getragen worden! Eine Generation...

Posted by Oliver Pocher on Mittwoch, 30. März 2016

Seinen Fans riet er: "Nehmt das Handy mal dafür, um kurz Euren Großeltern zu sagen, was Sie Euch bedeuten ... oder noch besser: besucht sie. Denn diese Zeit ist leider schneller vorbei, als man denkt und kommt danach nicht wieder zurück."

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht …
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 
Im Mai kündigte Tokio Hotel ihr Konzert-Wochenende für den Sommer an und erntete dafür einen Riesen-Shitstorm. 
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.