+
Oliver Pocher verkleidete sich als Klatschreporterin

Oliver Pocher von Polizei abgeführt

Berlin - Für einen Zwischenfall am Rande der Friedensgala Cinema for Peace sorgte der Komiker Oliver Pocher. Sogar die Polizei musste eingreifen.

Mit einer auffälligen, roten Lockenperücke, Brille und Mantel mit Leopardenmuster verkleidet als Klatschreporterin versuchte der 31-Jährige sich in den Pressebereich zu schleichen. Bewaffnet mit Mikrofon suchte er nach Prominenten.

Oliver Pochers fieseste Sprüche

Oliver Pochers fieseste Sprüche

Doch der Spaßmacher kam nicht allzu weit: Bereits am Akkreditierungsschalter, dem Einlass für Pressevertreter am Roten Teppich, hinderte ihn das Sicherheitspersonal der Gala am Weitergehen. Dann kamen uniformierte Polizisten und führten Pocher aus dem abgesperrten Bereich vor dem Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt.

Cinema for Peace gilt als gesellschaftlicher Höhepunkt am Rande der Berlinale. Hollywoodstars und deutsche Prominente ehren dort jedes Jahr Filmschaffende für ihr Engagement um Menschenrechte und Umwelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare