+
Oliver Pocher.

"Sich auch mal was trauen"

Oliver Pocher: Geschmackloser Post über Germanwings

Köln - Dass Comedian Oliver Pocher mit seinem Humor gerne mal übers Ziel hinausschießt, ist bekannt. Jetzt hat sich der Scherzkeks aber einen Gag erlaubt, der einfach nur geschmacklos ist.

Pocher postete auf seinem Twitter-Account ein Foto, das ihn kurz vor dem Einsteigen in eine Germanwings-Maschine zeigt. Dazu kommentierte er: "Sich auch mal was trauen!!"

Die Reaktionen unter seinen Followern auf diesen Post waren entsprechend negativ.

Ein User verglich Pochers schlechten Humor mit der derzeitigen Form von Pochers Freundin, der Tennisspielerin Sabine Lisicki.

Ein User bei Twitter kündigte sogar eine Anzeige gegen den Comedian an.

Bei dem vom Piloten absichtlich herbeigeführten Absturz in Südfrankreich waren am 24. März 150 Menschen ums Leben gekommen.

wi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traumhochzeit: So ungewöhnlich verliebten sich die Hollywoodstars 
Herzklopfen am „Game of Thrones“-Set: Zuerst mussten sie das Verliebtsein spielen, dann war es wirklich um die beiden geschehen.
Traumhochzeit: So ungewöhnlich verliebten sich die Hollywoodstars 
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Harleys so weit das Auge reicht, heißt es an diesem Wochenende in Hamburg. Die dreitägigen "Harley Days" sind Deutschlands größtes Harley-Davidson-Biker-Treffen. Bei …
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.