+
"heute-Show"-Chef Oliver Welke.

"Halten Publikum für zu doof"

Oliver Welke schimpft auf Programm-Macher

Berlin - "heute-Show"- Moderator Oliver Welke wünscht sich mehr humorvolle politische Sendungen im deutschen Fernsehen. Doch das scheitert an den für das TV-Programm-Verantwortlichen, glaubt er.

Der 48-jährige Welke etablierte die im ZDF laufende "heute-Show" als erfolgreiche Politsatire. Von derartigen Sendungen sollte es mehr im deutschen Fernsehen geben, sagte der Moderator und fügte hinzu: "Leider halten die Programmmacher ihr Publikum für zu doof. Das gilt auch für die von den Öffentlich-Rechtlichen."

Die große Koalition habe seinem Wochenrückblick in den ersten Monaten mehr Stoff geliefert als erwartet. "In dieser wunderbaren Anfangszeit hatte man das Gefühl, dass alle drei Minuten ein Minister mit einer weiteren Knalleridee nach vorne prescht."

Spott anderer machte Welke zum Comedian 

Der Spott anderer Kinder in seinen Kindheitstagen hat die Karriere von "heute-Show"-Moderator Oliver Welke als Comedian befördert. "Berufshumoristen arbeiten die Demütigungen des Schulhofs ab. Das Klischee stimmt", sagte Welke der neuen Ausgabe des Magazins "Stern". Besonders habe er die Demütigungen im Sport zu spüren bekommen. "Wenn im Sportunterricht eine Mannschaft zu gut war, wurde ich ihr als Handicap zugeteilt."

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare