L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
+
Sind jetzt verheiratet: Olivia Palermo und Johannes Hübl.

Deutsches Model geheiratet

Olivia Palermo ist jetzt Ehefrau

Bedford - Olivia Palermo ist jetzt unter der Haube. Das amerikanische TV-Sternchen hat das deutsche Model Johannes Hübl geheiratet. Die beiden sind seit über sechs Jahren ein Paar.

TV-Sternchen Olivia Palermo (28) hat das deutsche Model Johannes Hübl geheiratet. „Wir wollten diesen schönen Tag privat und speziell gestalten und haben den ganzen Tag mit unserer Familie und zwei Freunden genossen“, schrieb die Amerikanerin am Wochenende auf ihrer Homepage. Die Hochzeit habe in der Kleinstadt Bedford im US-Bundesstaat New York stattgefunden. Hübl veröffentlichte am Sonntag ein Foto über den Online-Dienst Instagram, das beide ganz in Weiß zeigt.

Palermo, die unter anderem in einer Reality-Serie für den Musiksender MTV mitgespielt hat, und das Model aus Hannover sind seit über sechs Jahren ein Paar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
Sie galt als eine der reichsten Frauen der Welt: Liliane Bettencourt, Erbin des L'Oréal-Imperiums, ist mit 94 Jahren gestorben.
L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Laut dem Ex-Spice-Girl könne Make-Up helfen, sich gesünder zu fühlen. Das sagte sie bei der Wohltätigkeitsgala Dreamball, die Geld für krebskranke Frauen sammelt.
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Ein Orgelkonzert im Passauer Dom - das war schon immer ein Herzenswunsch des Action-Stars. Und dann durfte Arnold Schwarzenegger auch noch selbst ran.
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung …
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer

Kommentare