+
Das Polizeifoto von Eddie Fisher nach seiner Festnahme.

Schlagzeuger von OneRepublic wieder frei

Denver - Einen Tag nach seiner Festnahme wegen mutmaßlicher Körperverletzung ist der Schlagzeuger der US-Popband OneRepublic, Eddie Fisher, gegen Kaution freigelassen worden.

Der 38-Jährige erklärte sich am Mittwoch vor einem Richter in Denver für nicht schuldig. Er soll bei einem Streit mit seiner Freundin am Dienstag handgreiflich geworden sein. Fisher werden auch Sachbeschädigung und Ruhestörung vorgeworfen.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

OneRepublic wurden mit Hits wie “Apologize“, “Stop and Stare“ und “Secrets“ bekannt. 2008 wurde die Band für einen Grammy nominiert.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elyas M’Barek will Kino treu bleiben
Der deutsche Schauspieler Elyas M’Barek ist derzeit sehr gefragt. Angesichts des gegenwärtigen Serien-Booms gehen viele davon aus, dass auch er bald in einer auftaucht. …
Elyas M’Barek will Kino treu bleiben
Elyas M'Barek enttäuscht seine treuen Fans mit dieser deutlichen Botschaft
Aus die Maus: Schauspieler Elyas M'Barek will vorerst ein „Kino-Gesicht“ bleiben. Trotz des aktuellen Serien-Booms schließt er eine Rückkehr ins Fernsehen gegenwärtig …
Elyas M'Barek enttäuscht seine treuen Fans mit dieser deutlichen Botschaft
Schockierende Rotlicht-Beichte von Millionärs-Erbin Tatjana Gsell
Society-Lady Tatjana Gsell (46) sorgt immer wieder für Schlagzeilen: Jetzt legte die 46-Jährige eine schockierende Rotlicht-Beichte ab. 
Schockierende Rotlicht-Beichte von Millionärs-Erbin Tatjana Gsell
„Herr-der-Ringe“-Regisseur: Weinstein  „zweitklassiger Mafia-Rüpel“
„Herr-der-Ringe“-Regisseur Peter Jackson (56) glaubt, dass der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein (65) eine Schmierkampagne gegen Schauspielerinnen führte.
„Herr-der-Ringe“-Regisseur: Weinstein  „zweitklassiger Mafia-Rüpel“

Kommentare