Online-Kontaktbörse für Pop-up-Stores und Vermieter

Stuttgart (dpa) - Sie ploppen plötzlich auf und sind oft ebenso schnell wieder verschwunden: Vor allem junge Unternehmen und Designer nutzen temporäre Läden, sogenannte Pop-up-Stores, um ihre Produkte unters Volk zu bringen.

Dabei gibt es aber ein Problem: den passenden Vermieter für den Kurzzeit-Shop zu finden. Ändern soll das eine Internet-Kontaktbörse namens Rocket Spaces, die Pop-up-Stores und Vermieter von Ladenflächen zusammenbringen will. Letztere profitieren dabei unter anderem von einer sicheren Zahlung - damit der Pop-up-Store nicht schon wieder verschwunden ist, bevor die Miete fällig wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher Modeblogger in New York leistet harte Arbeit
Die Modewelt auf Instagram wird von Frauen dominiert, aber Männer holen auf. Einer der erfolgreichsten ist Marcel Floruss. Von Stuttgart aus hat er sich nach New York …
Deutscher Modeblogger in New York leistet harte Arbeit
Diddy will Football-Team kaufen
Auf Twitter bewirbt sich der Musiker um den Kauf der Carolina Panthers. Ihr derzeitiger Besitzer will sich nach Rassismus- und Sexismus-Vorwürfen zurückziehen
Diddy will Football-Team kaufen
Genau hinschauen! Ein neues Detail an Supermodel Gigi Hadid macht ihre Fans verrückt
Im neuen Video des Hochglanz-Magazins Love zeigt sich Supermodel Gigi Hadid sportlich. Doch ein Detail macht aktuell viele Fans geradezu verrückt. 
Genau hinschauen! Ein neues Detail an Supermodel Gigi Hadid macht ihre Fans verrückt
Natia Todua siegt bei "The Voice of Germany"
Weltstars, außergewöhnliche Stimmen und eine extrovertierte Gewinnerin: Natia Todua aus Georgien hat die siebte Staffel von "The Voice of Germany" gewonnen. Obwohl ihr …
Natia Todua siegt bei "The Voice of Germany"

Kommentare